Das Grauen kehrt zurück: Schreinemakers wieder im TV

12 März 2008 von Micha Spannaus Kommentieren »

Als ob die Menschen in Deutschland mit Andrea Ypsilanti und Dagmar Metzger im Moment nicht schon genug Weiblichkeit zu verdauen hätten: Margarethe Schreinemakers bekommt wieder eine eigene TV-Show!

Ab 25. April 2008 moderiert sie auf dem „9Live“-Nachfolgesender „neunTV“ die Sendung „Schreinemakers 01805– 10 02 32“. Dabei gibt sie mit einem Experten-Team den Zuschauern, die über Telefon und Internet mit der Talkmasterin verbunden sind, Tipps für alle Lebensbereiche. Frau Schreinemakers ist immerhin ausgewiesene Fachfrau für Steuerhinterziehungsfragen, also ein Thema, das im Moment wieder ganz aktuell ist.

Für die Sendung hat sie sich in ihr Haus in Belgien extra ein Fernsehstudio bauen lassen, aus dem die Show ausgestrahlt wird. Für Margarethe Schreinemakers geht damit ein Traum in Erfüllung, wie sie selbst sagt.

Für die Zuschauer geht damit ein Albtraum in Erfüllung! Herzlichen Dank!

3 Kommentare

  1. Martin Boose sagt:

    Oh Mein Gott – und ich dachte schon mein Tag kann nicht schlimmer werden.

    Der Hausdrache der deutschen Fernsehlandschaft wieder auf der Mattscheibe? Das halte ich für recht bedenklich.

  2. Charly sagt:

    …und das Grauen kehrt sogar mehrdimensional, genauer: multimedial, zurück – denn wie hier

    http://www.presseportal.de/pm/67415/1153516/mail

    nachzulesen ist, wird die neue Schreinemakers-Sendung auch via Web-TV auf die Menschheit losgelassen werden.

  3. Charly sagt:

    …und nun, da es die Sendung tatsächlich gibt, sollte man sich mal (kritisch) mit ihr und ihrer Protagonistin auseinandersetzen – so wie es die “taz” sehr trefflich getan hat: http://www.taz.de/1/leben/medien/artikel/1/atmen-und-vergeben/?src=TE&cHash=e10a10952a

Einen Kommentar hinterlassen