Beiträge getagged ‘Klimawandel’

Sterben ja – aber bitte klimafreundlich

14 März 2008

Nichts ist umsonst! Nicht mal der Tod, denn der kostet das Leben.

Und wenn wir schon sterben, dann sollen wir das in Zukunft gefälligst umweltfreundlich tun!

Erste Blüten in diese Richtung treibt Australien. Dort will man bei Beerdigungen und der Grabpflege Kohlendioxid einsparen. Die Lösung: Mehr Einäscherungen! Dabei entstehen zwar auch 180 kg Kohlendioxid und damit 120 kg mehr als bei einfachen Beerdigungen. Allerdings brauchen Urnen weniger Platz als Särge, folglich müsste man nur ein kleineres Friedhofsgelände bewirtschaften, was wiederum Kohlendioxid einspart.

Ein weiterer Lösungsansatz sind biologisch abbaubare Leichensäcke, die samt Inhalt senkrecht im Boden verbuddelt werden. Nach einiger Zeit könnte das Leichenfeld dann wieder der normalen landwirtschaftlichen Nutzung zugeführt werden.

Die deutsche Lösung für das Problem beim umweltfreundlichen Umgang mit dem Tod heißt übrigens Jopi Heesters. Schließlich lebt der – Gott sei Dank – ewig…

Klimawandel in deutschen Kinos

21 August 2007

Der Verband der Filmverleiher (VdF) teilte mit, man sei mit den Besucherzahlen in deutschen Kinos bis Mitte August dieses Jahres gar nicht zufrieden.

Trotz Filmen wie “Harry Potter” und “Die Simpsons” wurden nur 53,7 Millionen Eintrittskarten verkauft.

Der Grund für den Rückgang laut Verbandschef Johannes Klingsporn: “Das schöne Wetter hat den Kinobetreibern regelmäßig das Geschäft vermiest.”

Soso, das “schöne Wetter” hat also Schuld.
Dazu sagt die aktuelle Statistik des Deutschen Wetterdienstes:

Für Juni:

Im Juni gab es in fast ganz Deutschland kräftige Niederschläge in Form von ergiebigem Dauerregen oder als Schauer und schwere Gewitter. Im Mittel wurden 106 Liter pro Quadratmeter (L/m2) registriert, das sind gut 120 Prozent der hierzulande im Juni üblichen Regenmenge von 87 L/m2.

Für Juli:

Mit 116 Litern pro Quadratmeter (l/m²) Regen fielen im Juli etwa 150 % des Klimanormalwertes von 78 l/m²….Mit einer durchschnittlichen Sonnenscheindauer von 189 Stunden wurde insgesamt nur etwa 90 Prozent des vieljährigen Mittelwertes von 209 Stunden erreicht…

Die Aussage von Herrn Klingsporn trifft wahrscheinlich genau die Gefühlslage eines jeden gesunden Menschenverstandes…

Eilmeldung: Rülpsende Rinder haben Mitschuld am Klimawandel

16 März 2007

Das ist doch mal eine Meldung: Rülpsende Rinder (schöne Alliteration) haben Mitschuld am Klimawandel. Der Grund allen Übels ist der natürliche Prozess des Wiederkäuens bei Rindern. Dabei wird Methan produziert und in die Atmosphäre “ausgestoßen”. Berechnungen zufolge sollen Rinder zu 4% Schuld an der globalen Erderwärmung haben.

Eine neue faustgroße Riesenpille soll nun dagegen vorgehen. Sie bleibt mehrere Monate im Magen der Kuh und löst sich dort langsam auf. Mit dieser “Diät-Tablette” wird dann die Methanbildung reduziert.

Einer weiteren Berechnung zufolge braucht Reiner Calmund immer zwei Tabletten.